DeutschEnglish

Exzellenzinitiativen

Seit 2005 stärkt die Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder über die gezielte Förderung von Spitzenforschung nachhaltig den Hochschul- und Wissenschaftsstandort Deutschland. Die Initiative verbessert seine internationale Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und sorgt für eine wirksame Vernetzung der Spitzen im Universitäts- und Wissenschaftsbereich.

Das Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung ist an folgenden Exzellenzinitiativen maßgeblich beteiligt:

Excellence Cluster Cardio-Pulmonary System (ECCPS)

Der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Exzellenzcluster ECCPS forscht schwerpunktmäßig auf dem Gebiet der Erkrankungen von Herz und Lunge und ist ein Zusammenschluss der Spitzen der Justus-Liebig-Universität Gießen, der Goethe-Universität Frankfurt und des Max-Planck-Instituts in Bad Nauheim.

Lipid Signaling Forschungszentrum Frankfurt (LiFF)

Das von der "Landes-Offensive zur Entwicklung wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz" (LOEWE) geförderte Lipid Signaling Forschungszentrum Frankfurt (LiFF) bündelt interdisziplinäre Expertisen der Goethe-Universität Frankfurt und des Max-Planck-Instituts für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim. Es soll die Lipid-Signaling-Forschung im Rhein-Main-Gebiet nachhaltig zu einer Innovationsquelle für neuartige Arzneimittel ausbauen.

Universities of Giessen and Marburg Lung Center (UGMLC)

Die LOEWE-geförderte Bündelung der experimentellen und klinischen Lungenforschung in Gießen, Marburg und Bad Nauheim verfolgt das Ziel, ein international führendes Zentrum auf dem Gebiet der Erkrankungen der Lunge und der Atemwege zu etablieren.

LOEWE-Zentrum für Zell- und Gentherapie

ist eine Kooperation des Max-Planck-Instituts für Herz- und Lungenforschung mit der Goethe-Universität Frankfurt, dem Georg-Speyer-Haus und dem Paul-Ehrlich-Institut in Langen. Durch die Verstärkung vorhandener und die Etablierung neuer Forschungsschwerpunkte entsteht ein international wettbewerbsfähiger und schlagkräftiger Forschungsverbund zur Weiterentwicklung der Zell- und Gentherapie.

© 2017 Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung, Bad Nauheim